Wiso Mein Geld 4 und iTan (Update)

Mittlerweile sind viele Banken gerade dabei bzw. haben den Wechsel zum sicheren iTAN Verfahren vollzogen. Nun wurden auch bei einigen Banken die Online-Zugänge für Fremdprogramme auf dieses neue Zweitschrittverfahren (frag mich nicht was das im Detail ist) mit iTan umgestellt.
Wer jetzt noch stolzer Besitzer von Wiso Mein Geld 4 ist und nicht bereit war, den jährlichen Abopreis für die neuste Version zu bezahlen, dem erging es in den letzten Tagen evtl. genauso wie mir.
Beim Aktualisieren der Umsätze erhielt ich nur eine Fehlermeldung, dass nur noch das Zweischrittverfahren möglich wäre.

Die allwissende Müllhalde bot mir schnell ein paar Tips zur Lösung des Problems. Auf der Website von DataDesign, der Hersteller der Banking-Komponente von Wiso Mein Geld kann man die neuste Version der Banking-Software runterladen und installieren.
Nach dem Neustart von WMG klickt man links auf den Link “HBCI Kontaktübersicht”. Im erscheinenden Fenster löscht man dann einfach den vorhanden Bankkontakt raus und erzeugt einen neuen. Als Sicherheitsverfahren wählt man “HBCI+ oder FinTS mit PIN/TAN-Verfahren”. Dann die Bankleitzahl und wenn man bei einer Volksbank ist, den VR-NetKey. Als HBCI-Version wählt man “FinTS 3.0″ aus und lässt die Komponente mit der Bank syncronisieren. Danach wählt man wieder den Kontakt aus und geht auf Bearbeiten. Hier im Reiter TAN-Verfahren wählt man dann iTAN aus und bestätigt die Änderung und beendet die Komponente.
Jetzt kann man direkt sein Konto wieder aktualisieren. Man darf nur nicht den Fehler machen und auf die Idee kommen, im WMG jetzt das Konto zu bearbeiten und die Online-Zugangsart einzustellen. Finger weg von dieser Einstellung, denn es geht auch so.

Diese Kurzanleitung soll keine ausführliche Anleitung darstellen sondern nur eine kleine Hilfestellung geben, vielleicht weiterhin mit seinem alten Wiso Mein Geld 4 arbeiten zu können. Dieses Verfahren funktioniere bei mir mit einem einzigen Konto unter WMG mit der DDBAC-Komponente V4.2.22.0.
Kurz zu erwähnen wäre noch, dass ich bisher nur Kontoauszüge abgerufen habe. Spannend wird es, wenn ich eine Überweisung tätigen werde.
Ich rate jedem zu einer Datensicherung, bevor er diese Konfigurationsänderungen angeht.

Update 10.08.2008:
Überweisungen gehen mit dieser Methode leider nicht mehr, was ich ja befürchtet hatte. Immerhin kann man noch die Kontoauszüge abrufen.

Dieser Beitrag wurde unter IT-Welt, Verbraucherthemen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

; -) :wink: :urlaub :twisted: :schnarch :rot :roll: :rip: :pennt :nanana :mrgreen: :mauer :lol: :kotz :idea: :evil: :cry: :banane :arrow: :D :?: :109 :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)