schwarze Striche

Ein guter Kollege von mir kam gestern ganz stolz mit seinem neuen Netbook an, um es mir vorzuführen:
Ein ASUS Eee PC 901.
Schnuckeliges kleines Teil, muss ich zugeben. OK, genau dieses Gerät wäre jetzt nicht meine erste Wahl. Aber dies ist je nach Anforderung eh von Person zu Person unterschiedlich. Der Kollege verbringt jeden Tag einige Stunden im Zug. Da kommt es eben auf eine lange Laufzeit an – und das kann das Gerät.
Ich durfte auch mal etwas mit dem Ding herumspielen. Dabei sind mir ein paar Dinge aufgefallen:

  • Display:
    Das Display ist mir mit 8 Zoll zu klein, da die Schrift einfach zu fein ausfällt. Ich stelle mir das sehr anstrengend vor, längere Zeit eine so kleine Schrift zu lesen.
    Ansonsten finde ich die Helligkeit OK. An die etwas seltsame Auflösung 1024×600 kann man sich wahrscheinlich gewöhnen.
    Praktisch: Über einer Sondertaste kann man die Auflösung im Betrieb bequem verändern. Z.B. auf 1024×768. Der Bildschirm scrollt dann runter.
  • Tastatur
    Die Tasten sind bei diesem Gerät für mich auch zu klein. Auch empfinde ich sie als recht konturlos, was Vertipper regelrecht herausfordert. Da geben andere Geräte mehr her.
  • Touchpad
    Das Touchpad ist träge. Zumindest bei diesem Gerät reagiert es die ersten 2-3 mm gar nicht. Habe ich so noch bei keinem Touchpad erlebt. Auch reagiert es nur auf großem Druck. Kann man vielleicht beides im Treiber feintunen. Die Tasten muten etwas wackelig an.
  • Sonstiges:
    Bluetooth war immer an. Kann man das nicht irgendwie ausschalten um so Strom zu sparen?
    Der Deckel und die Teile um die Tastatur herum glänzen. Dadurch sieht man jeden Fingerabdruck. Hätte man mir nicht gesagt, dass das neu ist, hätte ich es nicht geglaubt. Durch die Schmierer und Fingerabdrücke sah das Gerät für mich schon recht gebraucht aus. Um das Display herum ist es matt.
    Ansonsten fuhr der Zwerg recht flott hoch. Ist bestimmt ein hilfreicher Begleiter, wenn man viel und lange unterwegs ist.
  • Heute jedoch die Miene meines Kollegen etwas getrübt. Das Display zeigt etliche schwarze Striche. Das Gerät ist defekt. Samstag gekauft – heute kaputt.
    Das ist natürlich keine gute Werbung für diese Geräteklasse bzw. für den Hersteller.

    Ich glaube, er gibt das Ding zurück und wartet auf das Samsung. Ich würde ja noch mindestens bis Weihnachten warten. Dann sollten auch die Geräte von Toshiba und Lenovo erhältlich sein. Irgendwie können diese Generation von Netbooks alle fast das selbe. Die Vorzüge und Nachteile je nach Person und Anforderung sind jedoch in den Details versteckt. Ein Vergleich zwischen den Geräten der unterschiedlichen Hersteller lohnt.

    Dieser Beitrag wurde unter IT-Welt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

    1 Response to schwarze Striche

    1. Pingback: Stefan Jung

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ; -) :wink: :urlaub :twisted: :schnarch :rot :roll: :rip: :pennt :nanana :mrgreen: :mauer :lol: :kotz :idea: :evil: :cry: :banane :arrow: :D :?: :109 :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)