Warum Stage6 wirklich geschlossen wurde…

Es wurde ja viel gemunkelt, warum das Downloadportal Stage6, betrieben durch DivX, Anfang 2008 geschlossen wurde.
Urheberrechtlich war es eine Katastrophe, zugegeben. Das sind Youtube, MyVideo und Co. jedoch auch.
Angeblich sei die Seite von ihrem eigenen Erfolg überrollt worden und die Kosten wurden zu hoch.
Irgendwie klang diese Begründung schon damals etwas faul:

„However, the continued operation of Stage6.com was prohibitively expensive, and ultimately we had to shut it down.“

Heute wird bekannt, dass Warner Bros. und DivX ein Abkommen geschlossen haben, wonach Warner zukünftig Filme im DivX-Format zum kostenpflichtigen Download anbieten möchte.

Hände hoch, wer nach dieser Meldung die olle Kamelle von den „hohen Kosten“ und dem „überrollenden Erfolg“ nicht mehr schlucken mag.

Dieser Beitrag wurde unter TV / DVD / Kino / Musik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Warum Stage6 wirklich geschlossen wurde…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

; -) :wink: :urlaub :twisted: :schnarch :rot :roll: :rip: :pennt :nanana :mrgreen: :mauer :lol: :kotz :idea: :evil: :cry: :banane :arrow: :D :?: :109 :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)