Premiere führt Werbung ein

Vorbei mit den werbefreien Formel-1 Wochenenden. Premiere führt bei Formel-1 Übertragungen Werbung ein.

Und was tut man, wenn man nicht möchte, dass sich Werbeunterbrechungen nach Werbeunterbrechungen anhören? Richtig! Man lässt durch einen Unternehmenssprecher verkünden:

„Es sind auch weiterhin keine Werbeunterbrechungen geplant“

„Live-Splits“ und „TV-Skyscraper“
Nach Vorbild von RTL kommt der Zuschauer zukünftig in den Genuss des „Live-Splits“. Dabei kneift der zahlende Kunde die Augen zusammen, rückt panikartig mit seinem Sessel auf einen halben Meter an den Fernseher heran, um in einem kleinen Fenster das Rennen weiter zu verfolgen, während ihm parallel dazu das Kunststück gelingt, mit der Fernbedienung den Ton der meist lauteren und vor allem größeren Werbeunterbrechung Werbeeinblendung leiser zu stellen.

Die zweite Werbeform wird wohl der von TV-Total oder DSDS-ähneln und nennt sich „TV-Skyscraper“. Dabei nimmt Werbung in Form eines breiten senkrechten Balken einen Großteil des Bildes in Beschlag und wandert von einer zur anderen Seite über den Schirm.

Es fällt auf, dass weder „Live-Split“ noch „TV-Skyscraper“ das Wort „Werbung“ beinhalten. Hut ab vor so viel PR-Grips.

Warum scheut Premiere das Wort „Werbeunterbrechung“ wie der Teufel das Weihwasser?

Wie ging der Text in der Premiere-Werbung nochmal?

„Nur bei Premiere sehen Sie das gesamte Rennwochenende live und ohne Werbeunterbrechung

Da ist es wieder das böse Wort „Werbeunterbrechung“.
Glück für Premiere, dass das alles in Wirklichkeit keine Werbeunterbrechungen sind.
Könnten doch verärgerte Kunden sonst auf die unangenehme Idee eines Sonderkündigungsrechts kommen.

Und damit mir niemand vorwerfen kann, ich würde hier (noch) Premiere-Kunden auf die Idee eines Sonderkündigungsrecht bringen, lasse ich von unserem Blogsprecher verkünden

„Es wird hier auch weiterhin nicht von Sonderkündigungsrecht gesprochen“

Wie verzweifelt muss ein Sender eigentlich sein, um aus zahlenden Kunden auf diese Weise gegen deren Willen Guckvieh zu machen?
Daran sind doch bestimmt (wieder einmal) die bösen Schwarzseher schuld, wetten?

Quellen:
Premiere verzichtet bei Fußball-Bundesliga-Übertragungen auf Werbung
(digitalfernsehen,de vom 8.03.2009)
Saisonstart: Premiere baut in seine Formel-1-Live-Übertragungen Werbung ein
(digitalfernsehen,de vom 2.03.2009)

Dieser Beitrag wurde unter TV / DVD / Kino / Musik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

; -) :wink: :urlaub :twisted: :schnarch :rot :roll: :rip: :pennt :nanana :mrgreen: :mauer :lol: :kotz :idea: :evil: :cry: :banane :arrow: :D :?: :109 :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)