Homematic goes Philips Hue

Mit der Firmwareversion 2.31.23 hat der Homematic Hersteller eQ-3 die native Unterstützung von Philips Hue in seine Homematic Centrale CCU2 eingeführt.

Wer bislang seine Lampen aus dem Hause Philips per Skripte angesprochen hat, kann nun per Klicki-Bunti die Regeln für die Lichtsteuerung zusammen stellen.

Einige Voraussetzungen sind jedoch zu erfüllen: Man muss die aktuelle Philips Hue-Bridge (die Eckige, nicht die Runde) einsetzen.
Auch muss die Bridge für die initiale Kopplung mit der CCU2 einen Zugang in das Internet erhalten. Für den eigentlichen Betrieb, wenn die Komunikation einmal hergestellt wurde, ist ein Internetzugang für die Hue-Bridge nicht mehr erforderlich. Wer also nur die nötigsten Geräte ins WWW läßt und für wen die Hue-Bridge eben nicht dazu zählt, kann den Zugang nach der Kopplung wieder entziehen.

Diejenigen, die sich ein Ansprechen von Lampengruppen erhofft hatten, werden leider enttäuscht. Es bleibt weiterhin das Geheimnis von Philips, wie man die in der Hue eingerichteten Gruppen schalten kann.
So kommt man um ein sequentielles Ansteuern der einzelnen Lampen weiterhin nicht herum. Bei unserern ersten Tests hat sich jedoch gezeigt, dass die Lampen hintereinander direkt über die neue Hue Unterstützung schneller und zuverlässiger schalten als über unsere Skripte (könnte aber auch an unseren Skripten liegen).

Wir können den Einsatz der v2.31.23 jedoch dennoch nicht empfehlen. Wie sich zeigte, konnte man von der v2.31.23 nicht von einer stable version sprechen. Im Homatic Forum berichteten schon nach kurzer Zeit mehrere mutige CCU2 Besitzer von massiven Problemen die von verschwundenen Homatic IP Geräten bis hin zum blauen Bildschirm reichten. eQ-3 hat nach wenigen Tagen diese Version zurückgezogen und die v2.31.25 nachgeschoben.

Erste Tests zeigen mit der v2.31.25 keine Auffälligkeiten mehr – die CCU2 reagiert mit dieser Version auch wieder etwas flotter.
Weiterhin gilt: Vor dem Update ein Backup ziehen.

Im Großen und Ganzen also der richtige Schritt von eQ-3 nach der Unterstützung von Osram Lightify auch Lampen aus dem Philips-Familie Hue zu unterstützen.

Am Qualitätsmanagement sollte eQ-3 jedoch noch etwas arbeiten.

 

Dieser Beitrag wurde unter Homematic, Philips Hue, Smarthome veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

; -) :wink: :urlaub :twisted: :schnarch :rot :roll: :rip: :pennt :nanana :mrgreen: :mauer :lol: :kotz :idea: :evil: :cry: :banane :arrow: :D :?: :109 :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)