Marco W. kehrt nicht in die Türkei zurück

Marco W., der letztes Jahr wegen Doktorspielchen mit einer 13 jährigen Britin in den monatelangen Genuss der Gastfreundschaft der türkischen Justiz kam, kehrt nun doch nicht zur Fortsetzung des Prozesses in die Türkei zurück.

Als er am 14. Dezember letzten Jahres nach 8 Monaten aus der Untersuchungshaft entlassen wurde, gingen noch Aussagen von ihm durch die Presse, dass er selbstverständlich wieder anreisen werde, wenn der Prozess weiter ginge.

Quellen:
„Marco Weiss kehrt nicht in die Türkei zurück“ (spiegel online vom 27.3.2008)
„Marco W. will nicht vor türkisches Gericht“ (netzeitung vom 27.3.2008)
„Marco kehrt in die Türkei zurück“ (Augsburger Allgemeine vom 7.1.2008)

Dieser Beitrag wurde unter sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Marco W. kehrt nicht in die Türkei zurück

  1. Der Terraner sagt:

    Man sollte halt keinen Aussagen Glauben schenken, die von Anfang an eher strategischen Wert hatten.
    Dass wohl jeder die allergrößten Probleme gehabt hätte, nach so einem Erlebnis zurückzukehren, dürfte wohl mehr als einleuchtend sein.
    Der zuständige Richter hat zudem ja nicht nur die Entschuldigung sofort akzeptiert, sondern auch klar gemacht, dass Marco auch zum nächsten Termin nicht erscheinen muss.
    Insgesamt sendet das Gericht inzwischen ziemlich eindeutige Signale aus und der kalte Wind bläst der Klägerseite ins Gesicht, die bis heute nicht nur Beweise, sondern sogar gerichtsverwertbare Aussagen schuldig geblieben ist und damit das Gericht mehr als nur verärgert hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

; -) :wink: :urlaub :twisted: :schnarch :rot :roll: :rip: :pennt :nanana :mrgreen: :mauer :lol: :kotz :idea: :evil: :cry: :banane :arrow: :D :?: :109 :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)