US-Serien endlich legal zeitnah

Laut einer Meldung von Heise hat die Deutsche Telekom einen Vertrag mit den ABC-Studios abgeschlossen, der es ihr erlaubt, US-Serien kurz nach der Ausstrahlung in den USA auch für uns über ihre Online-Videothek Videoload verfügbar zu machen.
Den Anfang macht die 6. Staffel von Grey´s Anatomy, folgen soll Desperate Housewives, Private Practice und im Januar – TARAAAAA- die finale Staffel von LOST. Zum Originalton will Videoload dann einen Deutschen Untertitel liefern.

Eigentlich könnte man sich jetzt freuen, hat wenigstens einer erkannt, dass es hier in Deutschland einen Markt dafür gibt. Nein, nicht nur einen Markt, sondern ein Grundbedürfnis vieler TV-Junkies, zeitnah ihre Lieblingsserien weiter zu verfolgen.

Tja, aber wie immer gibt es bei allem einen Haken – in diesem Falle sogar zwei:
Haken Nummer eins ist der Preis, den man als Konsument pro Folge bezahlen soll. Die Rede ist hier von 2,49 EURO pro 24 Stunden Miete. Rechnet man dann mal diesen Betrag hoch auf eine komplette Staffel, so ist man schnell bei einem Betrag zwischen 25 und 50 Euro oder sogar noch mehr.
Haken Nummer zwei ist der Einsatz von DRM und die daran gebundene Mietdauer von 24h. Wir alle wissen ja, was DRM bedeutet und wie erfolgreich die Musikindustrie mit dieser Technik war. Macht man hier etwas den gleichen Fehler erneut ?

Auch ich warte sehnsüchtig auf eine legale Möglichkeit, wirklich zeitnah meine Lieblingsserien zu schauen. Zumal einige Serien im Originalton mehr Charakter haben als in der deutschen Übersetzung, um nur mal LOST oder Enterprise (die Serien mit Scott Bakula) zu nennen.
Aber bei einem solch hohen, in meinen Augen sogar Wucherpreis, werde ich weiterhin einfach darauf warten, bis die komplette Staffel auf DVD erscheint und dann über diverse Onlinehändler importiert werden kann. Das dauert im Normalfall nur wenige Monate, ich bekomme eine Staffel in einer Box, nicht gestückelt wie auf dem deutschen Markt und oftmals ist bereits eine deutsche Tonspur als Bonus enthalten. Last but not least kostet mich das ein Bruchteil, kann die Box später wieder verkaufen und komme unterm Strich auf eine Leihgebühr von wenigen Euros. Abgesehen davon, dass ich die Serien dann genießen kann, wann und wo ich will, und mich nicht von DRM gängeln lassen muss.

Mein Tip an die Deutsche Telekom und alle anderen, die vielleicht gerade in ähnlichen Planungen stecken: Ja, bietet uns sowas an, der Markt will das, aber zu einem günstigen und fairen Preis und vergesst DRM gleich mal wieder. Gerade wenn es nur geliehen ist, muss es deutlich günstiger sein, als ein Kaufprodukt.

Quelle:
Serien kurz nach der US-Erstausstrahlung bei Videoload (Heise Online vom 06.10.2009)

Dieser Beitrag wurde unter TV / DVD / Kino / Musik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

; -) :wink: :urlaub :twisted: :schnarch :rot :roll: :rip: :pennt :nanana :mrgreen: :mauer :lol: :kotz :idea: :evil: :cry: :banane :arrow: :D :?: :109 :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)