134014 Mitzeichner finden kein Gehör – und wir sind selber schuld

Einhundertvierundreissigtausendundvierzehn Menschen haben die Petition „Internet – Keine Indizierung und Sperrung von Internetseiten“ gezeichnet.
Ein neuer Rekord – doch geholfen hat es am Ende nichts.

Doch wer ist Schuld an diesem Schlamassel?
Es ist leicht, die Schuld auf die SPD zu schieben. Die Partei, die immer mehr einem Wackeldackel auf der Hutablage einer CDU-Karosse gleicht, hat mit ihrem „Kurs“ nicht wirklich überrascht.
Ist dann die CDU schuld? Eine Partei mit einer Kanzlerin, groß geworden in einem Unrechtsstaat?
Oder ist es Frau von der Leyen? Eine Familienministerin, die etwas geschafft hat, wovon ein Innenminister nur träumen kann?
Oder sind es die immer wieder „gleichgeschalteten“ Medien, die das Thema bisher nicht wirklich aufgegriffen haben?

NEIN!

Schuld an dem Ganzen sind wir selbst.

Wir die Wähler!
Wir haben als Wähler diese Regierung gewählt und werden dies bei der nächsten Wahl so oder so ähnlich wieder tun.
Datenvorratshaltung, unzureichende Gesetze zum Schutz unserer persönlichen Daten, Wohnraumüberwachung usw. haben uns noch immer nicht zum Umdenken bewegt.

Wir die Bürger!
Wir die Bürger haben den Politikern nicht deutlich genug gezeigt, dass es Grenzen gibt. Anders lässt es sich nicht erklären, dass auf Demonstrationen gegen immer schärfere Gesetze zu unserer Überwachung keine „Sau“ mehr hingeht.

Wir die Internet-Schreiber!
Anstatt sich zu solidarisieren, haben sich manche teilweise lieber gegeneinander gestellt, als miteinander zu versuchen, etwas zu bewegen.
Sätze wie „Im Übrigen mag ich es überhaupt nicht, wenn eine kleine Arbeitsgruppe im Namen aller spricht.“ sind mehr als bezeichnend.

Wir alle tragen selber die Schuld an dem neuen Gesetz.
Jetzt werden wir auch damit leben müssen.

Dieser Beitrag wurde unter Internet, Recht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu 134014 Mitzeichner finden kein Gehör – und wir sind selber schuld

  1. Mario H. sagt:

    Ich möchte ja nix sagen, aber meine Stimme hat die Regierung nicht bekommen.
    Sonst ist es natürlich richtig, bei der Europawahl hätten gerade die jungen und internet-affinen Menschen der Regierung zeigen können, was eine Harke ist. Da hätte man richtig was erreichen können. Aber man wollte ja nicht. So eine Petition ist ja auch leichter zu unterzeichnen als zur Wahl zu gehen…
    Wobei es freilich so ist, dass die meisten Menschen wirklich keine Ahnung haben und dem Staat offenbar tatsächlich vertrauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

; -) :wink: :urlaub :twisted: :schnarch :rot :roll: :rip: :pennt :nanana :mrgreen: :mauer :lol: :kotz :idea: :evil: :cry: :banane :arrow: :D :?: :109 :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)